Suche


Suchergebnis

_ Mitmachen


Noch kein Konto?

_ Scan anschauen

_ Nachbarschaft

Legen Sie fest, ob die Mundart-Schreibung
(a) vereinfacht,
(b) in Dieth-Schreibung,
(c) wie in Hunziker (1877) gedruckt oder
(d) mit lautlich genauer Bezeichnung angezeigt werden soll.
tätsch (), der, 1. jedes Breitgedrückte: si huet ist amene tätsch, ist breitgedrückt; e tätschnas, eine breitgedrückte Nase; 2. ein Eierkuchen; 3. ein Schlag mit flacher Hand: er hetem tätsch gä. Wer eins wegbekommt, dem ruft man schadenfroh zu: tätschäti. — uf e tätsch use, rund heraus (sagen); — uf e tätsch, sofort, sur le coup. Vkl. tätschli.

Die Kommentarfunktion ist angemeldeten Besucherinnen und Besuchern der Seite vorbehalten. Hier geht es zur Kontoeröffnung und hier zur Anmeldung.

[23] Vanessa
13.02.2020 16:06

Laut dem Scan müsste "sur le coup" kursiv sein (und keine Mundartform).