Suche


Suchergebnis

_ Mitmachen


Noch kein Konto?

_ Scan anschauen

_ Nachbarschaft

Legen Sie fest, ob die Mundart-Schreibung
(a) vereinfacht,
(b) in Dieth-Schreibung,
(c) wie in Hunziker (1877) gedruckt oder
(d) mit lautlich genauer Bezeichnung angezeigt werden soll.
or (), das, Ohr; Mz. ore; vkl. örli: er isst bis em d’ore g’nape. — es got zun eim or i und zum anderen us. — eine bi den ore nä, oder gröblich eine bim söüörli nä. — er lot d’ore lampe, er lässt die Ohren hängen. — er het’s dik hinder den ore, er ist abgefeimt. — Kinder fragt man scherzend: sell dr d’ore lo und ’s läbe schänke?
orfige, die, Ohrfeige. orläpli oder oreläpli, das, Ohrläppchen. oregrübel, der, Ohrwurm (man hört auch moregrübel). orebleser, der, Ohrenbläser. oresuse, das, Ohrensausen. oreschmalz, das, Ohrenschmalz. orezüge, der, Ohrenzeuge.

Die Kommentarfunktion ist angemeldeten Besucherinnen und Besuchern der Seite vorbehalten. Hier geht es zur Kontoeröffnung und hier zur Anmeldung.

Zu diesem Eintrag wurde noch kein Kommentar verfasst.