Suche


Suchergebnis

_ Mitmachen


Noch kein Konto?

_ Scan anschauen

_ Nachbarschaft

Legen Sie fest, ob die Mundart-Schreibung
(a) vereinfacht,
(b) in Dieth-Schreibung,
(c) wie in Hunziker (1877) gedruckt oder
(d) mit lautlich genauer Bezeichnung angezeigt werden soll.
en, en, es (tonlos), noch kürzer, aber nur vor konsonantisch anlautenden Substantiven, e, e, es ( ese): e chind (letztere Kürzung vor dem Neutrum wenig gebräuchlich), unbestimmter Artikel ein, eine, ein. Akk. gleich. Der Gen. durch Umschreibung mit dem Dativ oder mit fon; der Dativ stets mittels in, und zwar lauten diese Formen: imene ( ineme, ime,
inere); fomene, fonere; und so mit andern Präpositionen: abeme, abere; amene (oder aneme oder ame), anere; useme, usere; ufeme, ufere; Akk. umene, ume, umes; ebenso ufene, ufe, ufes.

Die Kommentarfunktion ist angemeldeten Besucherinnen und Besuchern der Seite vorbehalten. Hier geht es zur Kontoeröffnung und hier zur Anmeldung.

Zu diesem Eintrag wurde noch kein Kommentar verfasst.