Suche


Suchergebnis

_ Mitmachen


Noch kein Konto?

_ Scan anschauen

_ Nachbarschaft

Legen Sie fest, ob die Mundart-Schreibung
(a) vereinfacht,
(b) in Dieth-Schreibung,
(c) wie in Hunziker (1877) gedruckt oder
(d) mit lautlich genauer Bezeichnung angezeigt werden soll.
ekei, ekei, ekeis (, , ), adj. Fürw., kein, keine, kein; subst. ekeine, ekeini, ekeis; geschwächt eken, eken, ekes (, , ); ekene, ekeni, ekes; wechselt ziemlich willkürlich mit keine, keini, keis etc.; unmittelbar hinter nie und niene überwiegen die gekürzten Formen.

Die Kommentarfunktion ist angemeldeten Besucherinnen und Besuchern der Seite vorbehalten. Hier geht es zur Kontoeröffnung und hier zur Anmeldung.

Zu diesem Eintrag wurde noch kein Kommentar verfasst.